Stadt Holten

... da ist meine Heimat, da bin ich zu Haus

Font Size

SCREEN

Cpanel

Unser Holten (Wo die Emscher fließt ...)

Text: unbekannter Autor, evtl. Gerd Heift
Melodie: (Melodie Simon Krannig: Wo die Ostseewellen trecken an den Strand,
http://www.ostsee.de/fischland-darss-zingst/wo-de-ostseewellen.html)

 1. Wo die Emscher durch die grünen Wiesen fließt,
wo das gelbe Korn noch auf dem Acker sprießt,
wo man sieht die Fackel auf der Ruhrchemie,
da ist unser Holten, das verlass ich nie.
2. Wo man heut noch radeln kann in Feld und Flur,
unternehmen kann noch manche schöne Tour,
wo in jedem Kühlschrank steht der Klare drin,
da ist unser Holten, da zieht es uns hin.
3. Wo so mancher Bürger sich ein Haus gebaut,
wenn er dafür dröge Kniften hat gekaut,
man auf gute Nachbarn heute noch was hält,
da ist unser Holten, unsre kleine Welt.
 4. Wo die Nachtwächter durch dunkle Gassen ziehn;
Norbert bläst dazu dann auch die Tröte schön:
wo am Marktplatz singen alle Chöre dann,
da ist unser Holten, wo man feiern kann.
 5. Wo man bei den Treffen immer fröhlich lacht,
und sich gern mal ein paar lust’ge Stunden macht,
wo man bei dem Fasching hat ein volles Haus,
da ist unser Holten, da ziehn wir nicht aus.
6. Mög der Herrgott immer halten seine Hand
über unserm so geliebten Heimatland,
dass es so in Frieden weiter kann bestehn,
ach, wie wär das herrlich, ja das wäre schön.