Stadt Holten

... da ist meine Heimat, da bin ich zu Haus

Font Size

SCREEN

Cpanel

Die Witterung lud am Sonntag nicht gerade zu einem Spaziergang ein. Es war regnerisch und vor allem glatt, nachdem wir uns am Samstag beim Nachtwächtersingen noch über eine beachtliche Schneemenge freuen konnten. Trotz der widrigen Verhältnisse fanden viele den Weg in die katholische Kirche an der Bahnstraße zum Konzert der AMICITIA.

Die letzten bekamen sogar nur einen Stehplatz ab. Belohnt wurden die Gäste mit einer weihnachtlich-musikalischen Weltreise. Der Männerchor der Amicitia entführte die Zuhörer von Russland (Amin) über Rio de Jainero (Ava Maria no morro) nach Venezuela (Corramos), ehe er wieder in Deutschland Zwischenstation machte. Nach den Young Voices, die von der Eisprinzessin erzählten, stimmte uns der Kath. Kirchenchor St. Johann auf das kommende freudige Ereignis ein. Mit Maria gingen wir durch den Dornwald, um die Frohe Botschaft zu empfangen.

Für die Freunde der englischsprachigen Weihnachtslieder hat der Gospelchor "Joyful Noise"  einen ganzen Strauß gebunden, der anschließend von den Vätern Holtens erweitert wurde.

Der Männerchor rundete das Programm mit einem musikalischen Glockengeläut ab, bevor der Gesamtchor der Amicitia in den Cherubinischen Lobgesang einstimmte.